backe backe kuchen

"Dreikönigskuchen"

Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept
 

 

 

 

 

 

Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsgebäck Weihnachtsrezepte Weihnachts Rezept

Zurück zur Weihnachtsgebäck-Übersicht              Rezept Download  Rezept zum Download

>Weihnachtsgebäck / Dreikönigskuchen<

Zutaten für das "Dreikönigskuchen":

Insgesamt ca. 26845 kJ (6415 kcal)

200 g dunkle Rosinen,
4 cl Weinbrand,
250 g weiche Butter oder Margarine
200 g Zucker,
1 Päckchen Vanillezucker,
4 große Eier,
250 g Mehl,
1 Teel. Backpulver,
1 Prise Zimt,
1 Prise Nelkenpulver,
1 Prise geriebene Muskatnuss,
75 g gemahlene Mandeln,
1 Päckchen gemischte kandierte Früchte (siehe Tipp)
Eßl. Mehl,
Margarine zum Einfetten.
Semmelbrösel zum Ausstreuen.
Für den Guss:
250 g Puderzucker,
1 Eiweiß,
1 Eßl. Zitronensaft,
1 Eßl. Weinbrand.

 

Zubereitung des "Dreikönigskuchen":

Die Rosinen 30 Minuten im Weinbrand einweichen. Butter oder Margarine mit Zucker und Vanillezucker dickcremig schlagen. Nach und nach die Eier zufügen. Mehl mit Backpulver und den Gewürzen mischen und sieben. Esslöffelweise unter die Fett-Eier-Creme ziehen. Die gemahlenen Mandeln, die mit Mehl vermischten kandierten Früchte und die Rosinen mit dem Weinbrand locker unter den Teig heben.
Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln aus streuen. Den Teig einfüllen und in dem auf 180° (Gas Stufe 2) vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene etwa 2 Stunden backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen, abkühlen lassen. Für den Guss den Puderzucker sieben, zuerst mit dem zuvor leicht verschlagenen Eiweiß, dann mit Zitronensaft und Weinbrand vermischen. Den noch lauwarmen Kuchen dick mit der Glasur überziehen. Am besten zuerst eine Schicht Glasur fest werden lassen, dann den Rest darüber geben. Fest gewordene Glasur kann man im heißen Wasserbad wieder verflüssigen.
Den Dreikönigskuchen nach Belieben mit verschiedenen kandierten Früchten oder auch mit ganz feinen Streifen von Zitronenschale verzieren.

Tipp: Farinzucker, auch Rohzucker oder Kassonade genannt, ist ein gelber bis brauner, ungereinigter Zucker, der nicht so süß wie raffinierter Zucker, aber etwas würziger schmeckt und vor allem für Honig- und Lebkuchen verwendet wird.


Rezept Download  Rezept zum Download

Zurück zur Weihnachtsgebäck-Übersicht

 

[Backrezepte] [Brot] [Brötchen] [Kekse Plätzchen] [Kuchenrezepte] [Muffins] [Waffeln]
[Schmalzkuchen] [Torten] [Weihnachtsgebäck [Backbücher]
[Kontakt] [Impressum]