backe backe kuchen

"Gefüllte Faschingsbrezeln"

Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck
Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck

 

 

 

 

 

Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck

 

 

 

 

 

Schmalzgebäck Rezept,  Rezepte, Schmalz Gebäck

Zurück zur Schmalzgebäck-Übersicht              Rezept Download  Rezept zum Download

>Kuchen / Gefüllte Faschingsbrezeln<

Zutaten für den "Gefüllte Faschingsbrezeln":

27 Stück ä ca. 830 kJ (200 kcal)

500 g Mehl,
40 g Hefe,
80 g Zucker
1/8 l lauwarme Milch,
1 Prise Salz,
1 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma,
2 Eier,
80 g Butter,
Mehl zum Ausrollen und Formen.
Fritierfett zum Ausbacken.
2 Becher süße Sahne von je 200 g,
1 Päckchen Sahnefestiger.
2 Päckchen Vanillezucker.

 

Zubereitung des "Gefüllte Faschingsbrezeln":

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Dahinein die Hefe bröckeln und mit 1 Esslöffel Zucker, etwas Milch und Mehl zum Vorteig verrühren. Mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
Den restlichen Zucker, die übrige Milch, das Salz, das Butter-Vanille-Aroma und die Eier zufügen. Die weiche Butter als Flocken in die Schüssel geben und alles mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig dann schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. Erneut mit dem Tuch bedecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche noch mal kräftig durchkneten. Er soll weich sein, darf aber nicht kleben, eventuell noch etwas Mehl unterkneten. Den Teig zu etwa 30 cm langen, daumen-dicken Strängen rollen und zu Brezeln zusammenlegen. Ein Backblech dünn bemehlen, die Brezeln drauflegen und noch etwa 15 Minuten gehen lassen.
Das Fritierfett auf 180 erhitzen. Die Temperatur mit Hilfe eines Fritierthermometers kontrollieren. Wer kein solches Thermometer hat, kann auf zweierlei Weise die Temperatur kontrollieren. Entweder lässt man einen Wassertropfen ins heiße Fett fallen. Verzischt er sofort, ist das Fett heiß genug. Oder man hält einen Holzlöffelstiel (kein Plastik!) Ins Fett, das heiß genug ist, wenn sich um den Stiel kleine Bläschen bilden. Immer 3 bis 4 Brezeln auf einmal darin schwimmend ausbacken. Das dauert etwa 5 bis 6 Minuten, zwischendurch müssen die Brezeln einmal gewendet werden. Die Brezeln mit einem Schaumlöffel i herausnehmen, gut abtropfen und auf einer dicken Lage Haushaltspapier abfetten lassen. Zum Abkühlen auf einen Kuchendraht legen. Sobald sie etwas abgekühlt sind, quer halbieren und ganz aus-kühlen lassen.
Die Sahne mit Sahnefestiger vermischen und steifschlagen, dabei nach und nach den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die unteren Brezelhälften spritzen. Die oberen Hälften drauflegen und mit Puderzucker bestäuben.


Rezept Download  Rezept zum Download

Zurück zur Schmalzgebäck-Übersicht

 

[Backrezepte] [Brot] [Brötchen] [Kekse Plätzchen] [Kuchenrezepte] [Muffins] [Waffeln]
[Schmalzkuchen] [Torten] [Weihnachtsgebäck [Backbücher]
[Kontakt] [Impressum]